- Dostal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Basarmethode - Entmündigung?!

Was ist die Basarmethode?


Die sogenannte Basarmethode ist eine Vorgehensweise vieler Versicherungsvertreter und -makler, zu der diese von ihren Versicherungsgesellschaften angehalten werden.
Dabei wird dem Versicherungsnehmer der Eindruck vermittelt, die Auftragsvergabe zur Behebung von Rohrleitungsschäden (oder anderen Schadensfällen) sei Aufgabe der Versicherung.


Dem ist nicht so!
Es ist das Recht des Versicherungsnehmers!


Wie wird vorgegangen?

  • Zunächst übernimmt der Versicherer die Organisation der Schadensregulierung. Typische Ködersätze hierbei können sein:

                   "Wir schicken Ihnen unseren Sachverständigen."
                   
"Wir haben Verträge mit Ortungsunternehmen, Sanitärunternehmen und Austrocknungsunternehmen."
                   
"Sie brauchen sich um nichts zu kümmern, wir werden alles für Sie in Ordnung bringen und das Formelle erledigen."

  • Dann wird ein Sachverständiger oder Schadensregulierer eingeschaltet. Beide Bezeichnungen sind jedoch keine geschützten Begriffe, sodass der Versicherungsvertreter mit anderer Visitenkarte als Sachverständiger auftreten kann. So ist es ihm möglich, Ihnen Handwerksunternehmen zu vermitteln, mit denen die Versicherung kooperiert. Dafür erhält er zusätzliche Prämien.

  • Außerdem wird der Versicherungsgeber Sie davon abzuhalten versuchen, eigene Unternehmungen einzuleiten, indem er Ihnen folgende oder ähnliche Argumente liefert:

                    "Sie brauchen mindestens 3 Angebote."
                    
"Ein Sanitärbetrieb, der ortet, darf nicht trocknen."
                    
"Reichen sie uns die Angebote ein, wir werden dann sagen, welches Unternehmen Sie beauftragen dürfen."
                    
"Sollten die jeweiligen Angebote den Angebotspreis der von uns vorgeschlagenen Firma übersteigen, so wird natürlich der von uns vorgeschlagene Preis für die jeweilige Leistung bezahlt."

  • Schließlich droht der Versicherungsgeber Ihnen eventuell sogar mit der Aufkündigung des Versicherungsschutzes: "Bei Nichtgehorsam durch den Versicherungsnehmer ist die Versicherung in Gefahr - wir werden die Police aufkündigen."


ABER:

Der Versicherer darf gegenüber dem Versicherungsnehmer als seinem Vertragspartner nicht bestimmen, bei welchem Anbieter Sie eine Maßnahme zu welchem Preis in Verbindung mit welcher Leistung ausführen lassen!

Im Gegenteil: Auf der Rückseite Ihrer Versicherungspolice findet sich meist folgende Aussage:
"Der Versicherungsnehmer ist angehalten, schadensmindernd mitzuwirken."
Das bedeutet, SIE erteilen den Auftrag dem Unternehmen IHRES Vertrauens.



Was können Sie tun?

Es liegt nichts näher, als dem Unternehmen der Heizungs- und Sanitärbranche auch den Auftrag für Ortung und Trocknung zu übertragen. Vermeiden Sie weitere Schäden, indem Sie alle Leistungen von einem Anbieter beziehen!

Beauftragen Sie ein Unternehmen, das Ihnen einen seriösen Kostenvoranschlag mit Schadensaufnahme und Festlegung der Betroffenheiten kompetent unterbreitet.

Beauftragen Sie uns!



 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü